Datenschutz

Einordnung des Lehrwerks Tala svenska in den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen

Niveaustufen des Referenzrahmens

 

Tala svenska

A1

Anfänger

 

Tala svenska Schwedisch A1 Plus

A2

Grundlegende Kenntnisse

 

Tala svenska Schwedisch A2+

A2+

Mehr als grundlegende Kenntnisse

 

Tala svenska Schwedisch A2+

B1

Fortgeschrittene Sprachverwendung

 

Tala svenska Schwedisch B1-B2

B2

Selbstständige Sprachverwendung

 

Tala svenska Schwedisch B1-B2

Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen teilt Sprachkenntnisse in unterschiedliche Niveaus ein (A1 bis C2) und beschreibt für jedes Niveau die damit verbundenen Kenntnisse und Fertigkeiten. Er hat einen handlungsorientierten Ansatz, d. h. er geht von kommunikativen Aufgaben (“tasks”) aus, die die Sprachverwendenden und Sprachlernenden als sozial Handelnde einer Gesellschaft bewältigen müssen.

Hier folgen kurze Beschreibungen der Niveaus A1 bis B2:

 

Niveau A1 (Anfänger):

Lernende auf diesem Niveau können sich auf ganz einfache Weise verständigen. Sie verstehen und verwenden vertraute, alltägliche Ausdrücke und einfache Sätze, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse ausgerichtet sind. Sie können einfache Fragen zur Person (z. B. Wohnung, Bekannte, Dinge) stellen und beantworten. An Gesprächen können sie nur mit Hilfe teilnehmen.

 

Niveau A2 (Grundlegende Kenntnisse):

Lernende auf diesem Niveau können sich in einfachen, routinemäßigen Situationen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht, verständigen. Sie können mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung und die direkte Umgebung (z. B. Arbeit, Freizeit, Wohnung)  beschreiben und danach fragen. Sie können einfache sprachliche Mittel in gängigen Situationen wie z. B. Begrüßung, Einladung, Verabredung, Wegbeschreibung, Einkauf, Benutzung von Verkehrsmitteln, einfache Bankangelegenheiten oder Reiseplanung anwenden. Sie sind fähig, ein kurzes soziales Kontaktgespräch zu führen.

 

Niveau A2+ (Mehr als grundlegende Kenntnisse):

Lernende auf diesem Niveau haben über das Niveau A2 hinaus die Fähigkeit, sich aktiver an Unterhaltungen zu beteiligen und ausführlicher zusammenhängend monologisch zu sprechen. Bei der Verständigung über Alltagsthemen, dem Austausch von Gedanken und der Beteiligung an offenen Diskussionen gibt es noch Einschränkungen, in einfachen Routinegesprächen kommen die Lernenden jedoch ohne übermäßige Mühe zurecht. So haben sie auch die Fähigkeit, ein einfaches Gespräch zu beginnen, in Gang zu halten und zu beenden. Die Lernenden können Menschen, Tiere und Dinge beschreiben und vergleichen. Sie können ausführlich über alltägliche Aspekte des eigenen Lebensbereiches berichten.

 

Niveau B1 (Fortgeschrittene Sprachverwendung):

Lernende auf Niveau B1 können die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Sie können die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete können sie sich einfach und zusammenhängend äußern. Die Lernenden können über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben.

 

Niveau B2 (Selbstständige Sprachverwendung):

Lernende auf diesem Niveau können die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen. Sie verstehen im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Die Lerner können sich sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Sie können sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

 

Weitere Informationen zum Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen finden Sie u. a. auf der Website des Goethe-Instituts (http://www.goethe.de/z/50/commeuro/deindex.htm).